Seeversicherungsrecht

Seeversicherungsrecht
marine-insurance law

Business german-english dictionary. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Johann Friedrich Voigt (Jurist) — Johann Friedrich Voigt (* 26. August 1806 in Hamburg; † 22. Mai 1886 ebenda) war ein deutscher Instanzrichter und Reichsoberhandelsgerichtsrat. Leben Voigts Wohnhaus in der Ferdinandstraße 65 in Hamburg. Voigt begann na …   Deutsch Wikipedia

  • Strandung — Schiff auf dem Trockenen Als Strandung wird das – gewollte oder ungewollte – Auflaufen eines großen Körpers oder Gegenstandes auf den Strand oder eine Untiefe bezeichnet. Dabei kann es sich um ein Schiff handeln oder auch um ein Tier,… …   Deutsch Wikipedia

  • Transportversicherung — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Mit der Transportversicherung wird der Versicherungsschutz für Transportgüter (Güterversicherung) und Transportmittel… …   Deutsch Wikipedia

  • Embargo — (span.), die Beschlagnahme eines Schiffes nebst Ladung, um sein Auslaufen aus dem Hafen zu verhindern. Je nachdem diese Maßregel gegen die eignen Untertanen oder gegen die Angehörigen eines fremden Staates zur Anwendung kommt, unterscheidet man… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Konstruktiver Totalverlust — Konstruktiver Totalverlust, im Seeversicherungsrecht der mangels nachweisbaren (absoluten) Totalverlustes durch Fiktion angenommene Totalverlust. Das Handelsgesetzbuch kennt als Fälle des konstruktiven Totalverlustes nur diejenigen, in denen es… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Offene Police — nennt man im Seeversicherungsrecht eine Police (s. d.), in welcher der Versicherungswert nicht festgestellt ist. Den Gegensatz bildet die sogen. taxierte Police …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Seeversicherung — (Seeassekuranz, Transportversicherung zur See), Versicherung gegen die Gefahren der Seeschiffahrt. Gegenstand eines solchen Seeversicherungsvertrags kann jedes in Geld schätzbare Interesse sein, das jemand daran hat, daß Schiff oder Ladung die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Konstruieren — (lat.), zusammensetzen, errichten, das Abhängigkeitsverhältnis der Wörter eines Satzes angeben; eine geometr. Figur aus gegebenen Teilen darstellen. Konstruktion, Zusammensetzung etc.; die zweckentsprechende Formgebung und Größenbestimmung von… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Seerecht — See|recht 〈n. 11; unz.〉 alle für Schifffahrt u. Seewesen geltenden Vorschriften * * * See|recht, das: die Nutzung der Meere, bes. die Seeschifffahrt regelndes Recht: eine Verletzung des internationalen s. * * * Seerecht,   die Gesamtheit der… …   Universal-Lexikon

  • Seeversicherung — See|ver|si|che|rung 〈f. 20〉 Versicherung von Schiffen u. Ladungen gegen Beschädigung od. Verlust auf See * * * See|ver|si|che|rung, die: Versicherung für den Transport im Seehandel. * * * Seeversicherung,   See|assekuranz, Zweig der… …   Universal-Lexikon

  • Causa Proxima — Kausalitätsregel im Seeversicherungsrecht. Führen mehrere Ursachen einen Schaden herbei, wird zur Prüfung der Ersatzpflicht nur die dem Schaden nächste (nicht unbedingt zeitlich) herangezogen …   Lexikon der Economics

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.